Veröffentlicht am

5 Scrapbooking-Projekte, die ihr aus Papierresten basteln könnt

Scrapbooking

Papier ist die Grundlage für jedes Scrapbooking-Projekt. Und hat man erst mal einen besonders schönen Bogen gefunden, hütet man ihn wie einen Schatz und bewahrt selbst kleinste Papierreste und Schnipsel auf. Je größer der Berg mit den Papierschnipseln wird, desto mehr fragt man sich: Was macht man eigentlich mit den vielen Papierresten?
Wir zeigen dir heute, dass man auch aus Papierresten noch richtig coole Scrapbooking-Kreationen zaubern kann.

1. Geschenkeanhänger

Geschenkeanhänger

Geschenkanhänger kann man nie genug haben. Und das Beste daran: Sie sind unglaublich vielfältig gestaltbar. Egal ob du romantisches Blumenpapier, Papier mit knalligem Muster oder unifarbene Papierreste hast – es gibt kein Papier, das sich nicht als Material für Geschenkanhänger eignet – es muss lediglich verstärkt werden. Als Verzierung kannst du kleine Blüten, Schleifen, Perlen, Deko-Sticker usw. verwenden. Besonders schön werden die Anhänger, wenn du mehrere Papiermuster miteinander kombinierst und unterschiedliche Lagen erzeugst. Auch eine kleine Tasche macht den Geschenkanhänger zu etwas ganz Besonderem.

2. Weihnachtliche Geschenkschubladen

Weihnachtliche Geschenkschubladen

In der Weihnachtszeit bleiben viele Papierreste vom Geschenkkartenbasteln oder vom Verpacken der Geschenke ein. Diese Reste könnt ihr perfekt für unsere weihnachtlichen Geschenkschubladen nutzen. Einfach Zündholzschachteln (oder auch andere kleine Schachteln z. B. von Mini-Smarties) mit Papierresten bekleben – mit weihnachtlichen Grüßen oder Motiven verzieren und fertig! Durch die kleine Oberfläche könnt ihr hier wirklich jeden noch so kleinen Schnipsel Papier verwerten. Tipp: Die Geschenkschubladen eignen sich auch perfekt als Adventkalender. Einfach 24 davon gestalten, mit Nummern beschriften und mit süßen Kleinigkeiten befüllen.

3. Umschläge

Handgemachte Shabby Chic Umschläge

Gestalte aus deinen Papierresten individuelle Umschläge für Grußkarten oder andere Kleinigkeiten! Aus kleinen Resten lassen sich zum Beispiel süße Mini-Kuverts für Geldgeschenke gestalten. Bei der Verzierung sind deiner Fantasie keine Grenzen gesetzt. Unseren Shabby Chic Umschlägen (8 x 7 cm) verleiht eine Deko-Perle einen edlen Vintage-Touch. Aber auch Schleifen, Blumen oder Sticker sehen toll aus.

4. Bilderrahmen

Bilderrahmen

Setz deine Lieblingsbilder mit einem selbstgemachten Bilderrahmen aus Papier in Szene! Neben deinen Papierresten brauchst du im Grunde nur zwei Dinge: Ein Stück Cardstock als stabile Basis und einen Bilderrahmenhalter – zum Beispiel eine Holzklammer. Die Größe des Cardstock kannst du ganz nach Lust und Laune wählen – natürlich sollte es groß genug für euer Foto sein. Dann geht’s auch schon los: Kleb mit deinen Papierresten unterschiedliche Lagen auf, um mehr Tiefe zu erzeugen. Rahmen, Papierbuchstaben und Verzierungen machen aus dem Ganzen ein echtes Schmuckstück. Natürlich kannst du deinen Bilderrahmen zusätzlich auch mit Stoffresten, Perlen, Knöpfe oder Schleifen aufhübschen. Ideal zum Verschenken oder für den eigenen Schreibtisch.

5. Papierblüten

Blume Durchmesser 35 mm

Papierblumen sind eine weitere tolle Idee, um kleinste Papierschnipsel zu verwerten. Form und Farbe kannst du ganz nach Lust und Laune wählen. Auch ein Mix aus unterschiedlichem Papierfarben und Muster kann spannend aussehen. Einfach ausprobieren heißt die Devise! Wichtig ist, dass du verschiedene Lagen aufeinander klebst und die einzelnen Blütenblätter für einen natürlichen Effekt leicht aufrollst (zum Beispiel über einen Stift). Für unsere Papierblumen haben wir als Blütenstempel eine kleine Perle aufgeklebt. Simpel, aber effektvoll.

Alle Papierreste aufgebraucht? Dann hol dir in unserem Shop Papiernachschub!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Pflichtfeld